Zentrier-System – modulares Fügen über Rastermaß und Zentrier-Ringe

Was steckt hinter den Zentrier-Ringen? Welchen Vorteil haben diese?

Alle Wagner Handhabungseinheiten verfügen ab Werk über unser bewährtes Zentriersystem. Wir sind stolz auf diese Erfindung, die mittlerweile von anderen Stellen übernommen, ja sogar im Rastermaß kopiert worden ist. Unser Zentriersystem ist spielfrei – so können wir ein hohes Maß an Präzision gewährleisten.

Link zum Katalog *** Zeichnung und Tabelle "Zentrierringe"

In 5 unterschiedlichen Größen sind Zentrierringe verfügbar, die völlig simpel in die passenden Bohrungen eingesetzt werden. Da die Bohrbilder innerhalb der Baugrößen identisch sind, lassen sich alle Einheiten derselben Baugröße leicht und schnell miteinander montieren (Gewinde). Für Baugrößen-Abgleiche sind außerdem Zentriersystem-Reduzierplatten erhältlich. So kann z.B. von einer Hubeinheit der Baugröße 9 auf einen darauf zu montierenden Schwenkantrieb der Baugröße 6 reduziert werden.

Je nach Art der Bohrung und Befestigungsart an der Applikation kann die im Anschluss folgende Verschraubung auch mittels Adapter-Platten von unterschiedlichen Seiten vorgenommen werden.

 

Die Genauigkeit der Verbindung erfolgt über Passungen und liegt im Bereich von +/- 0,015mm.

Zur schnellen und einfachen Demontage der Zentrierringe (Passung h6) besitzen 4 der 5 Varianten ein Innengewinde!

Wussten Sie?
Allen Modulen sind ab Werk 2 passende Zentrierringe beigelegt.
Greifer der Serie PGM haben 6 Zentrierringe beigelegt ( Montage Greifer (2 Stück) und 2x Montage der Finger (4 Stück).

Welcher Zentrierring passt wo?