Kompakte passive Stecker-Leisten reduzieren Verkabelungsaufwand

Kompakte Steckerleisten reduzieren Verkabelungsaufwand

Zunehmende Sensorik im Feld erhöht den Verkabelungsaufwand.

Passive Steckerleisten der Friedemann Wagner GmbH sind bereits ab Werk in einigen Handhabungs-Einheiten integriert und ab sofort auch separat bestellbar.

Die kompakten Sensor-Aktor-Boxen sind im robusten Alugehäuse vergossen (IP65) und in verschiedenen Ausführungen (unterschiedliche Ein- und Ausgangskombinationen) erhältlich. Sie nehmen gängige Steckverbinder (M8, M9, M16 und Sub-D) auf.

Sensorkabel müssen somit nicht mehr, wie bisher einzeln bis zum Schaltschrank, sondern lediglich in die nahe gelegene Verteilerbox geführt werden.

Eine Sammelleitung vereinfacht ab dort eine strukturierte Verkabelung.
LEDs zeigen Power- und Signalzustände an. Ein rückstellender Überlast- und Kurzschluss-Schutz rundet die sehr schmal bauenden Komponenten ab.

Zum Zubehörkatalog – Übersicht Steckerleisten