+49 (0) 7426 / 949000

Druckluft vs. Hydraulik / Elektrik am Beispiel Schwenkeinheit

//, Produktnutzen/Druckluft vs. Hydraulik / Elektrik am Beispiel Schwenkeinheit

Druckluft vs. Hydraulik / Elektrik am Beispiel Schwenkeinheit

pneumatische Handhabungsmodule im Baukastensystem

Gerade bei den Anwendungen “Schwenken” und “Drehen” wird oft die Pneumatik der Elektrik gegenübergestellt und bewertet. Hier finden Sie vorteilhafte Argumente pneumatischer Anwendungen:

  • Stufenlose Regelung der Geschwindigkeiten (z.B. Drehen des Rundschalttisches) und der Kräfte über die Zylinder.
  • Realisation hoher Arbeitsgeschwindigkeiten (bis zu 1500mm/s bei Standardzylindern).
  • Handling-Einheiten, die mit Druckluft betrieben werden, haben den Vorteil bei Stillstand meist schadlos zu bleiben.
  • Einfache Konstruktion, daher meist leichter, kleiner und weniger anfällig.
  • Abwärme fällt nicht an den dezentralen, elektrischen Antriebseinheiten in der Applikation, sondern außerhalb, zentral am Kompressor selbst an.
  • Pneumatische Handhabungs-Geräte, wie unsere Rundschalteinheiten, bringen somit keine Abwärme unmittelbar in die Applikation ein. Im Gegenteil, die durchströmende Luft verfügt sogar über temperaturverteilende und kühlende Eigenschaften.
  • Robuste, bewährte und daher weitverbreitete Technik mit großem, existentem Zubehörmarkt.
  • Arbeitsmedien anderer Systeme (wie beispielsweise das Hydrauliköl elektrohydraulischer Systeme) verursachen Kosten und benötigen der Bereitstellung.
    Luft als Arbeitsmedium pneumatischer Rundschalttische oder Schwenkeinheiten hingegen ist in nicht aufbereiteten Zustand stets und kostenlos vorhanden.
  • Pneumatische Leitungssysteme, selbst für einen Schwenkantrieb oder Rundschalttisch, benötigen keine Rückleitungen, Sie sind daher einfach aufzubauen,
  • Druckluftenergie kann gespeichert werden, der Antrieb z.B. der Rundschalteinheit ist daher auch bei kurzen Spannungsausfällen ununterbrochen verfügbar.
  • Leckagen sind energetisch betrachtet grundsätzlich zu vermeiden. Ausweichende Luft z.B. an der Schwenkeinheit führt aber nicht zu Umweltbelastungen wie beispielsweise auslaufendes Öl.
  • Automatisierungen mit Druckluft sind unempfindlich gegen magnetische oder radioaktive Strahlen. Eine pneumatische Schwenkeinheit, kann somit auch in diesen rauen Umgebungsbedingungen arbeiten.
2018-02-08T10:26:02+00:0008.2.2018|Allgemein, Produktnutzen|