Schwenkantrieb - volles Drehmoment in Endlage

Warum haben unsere Schwenkeinheiten volles Drehmoment in der Endlage?

Weil wir seit Jahren externe Anschäge als Philosphie verfolgen. Wie Sie bei vielen Anbietern nachlesen können, werden die letzten Winkelgrade (ca. 2°) nur mit einem Antriebskolben angefahren werden. An der wichtigsten Position - der Endlage -  liegt somit nur das halbe Drehmoment an!

Um diese prinzipbedingte Hürde zu umgehen, können externe Anschläge erworben und montiert werden.  Unsere Schwenkeinheiten der Serie SM, SE und SES verfügen in allen Baugrößen ab Werk über externe Anschläge.
Die Aufnahme der Anschlagschrauben ist Bestandteil des aus dem Vollen gefrästen Gehäuses. Von außen stellen Sie den Drehwinkel ein und klemmen die Anschlagschraube per Klemm-Block.

Der Nutzen:

  • Volle Kraft in der Endlage
  • Wiederholgenauigkeit unabhängig von Zahnstange/Ritze
  • Sensoren können in der hohlen Anschlagschraube eingebaut werden
  • Alle Störmaße in eine Richtung
  • externe Anschläge ohne weitere Montage / Toleranzen dritter Bauteile

 

Zur Animation